Gefahr auf A1: Mehrere Lkw fahren Auffahrt rückwärts herunter

Gefahr auf A1 : Mehrere Lkw fahren Auffahrt rückwärts herunter

Gefahr für Autofahrer: Mehrere Lkw haben am Mittag auf der A1 den Rückwärtsgang eingelegt und sind die Auffahrt Bocklemünd in falscher Richtung heruntergefahren. Als die Polizei vor Ort eintraf, waren die Laster bereits weg.

Wie eine Sprecherin auf Anfrage bestätigte, setzten fünf bis sechs Lkw auf der A1 Richtung Köln-Niehl, also noch vor der A1-Brücke, zurück und blockierten die Auffahrt Bocklemünd. Zu Unfällen soll es dabei nach ersten Erkenntnissen nicht gekommen sein.

Polizisten machten sich sofort auf den Weg zur Einsatzstelle, als sie an der Auffahrt ankamen, trafen sie nach bisherigen Informationen allerdings keinen der Geisterfahrer mehr an. Die Ermittlungen dauern an, wie die Sprecherin erklärte.

Wahrscheinlich wollten die Lkw-Fahrer im letzten Moment die A1-Brücke umfahren. Sie ist für Lkw über 3,5 Tonnen gesperrt. Immer wieder fahren Lkw-Fahrer im letzten Moment rückwärts und gefährden somit den Verkehr.

(met)
Mehr von RP ONLINE