Köln: Mann von Rolltor erschlagen

Köln : Mann von Rolltor erschlagen

Bei einem tragischen Verkehrsunfall ist am Samstag im Kölner Stadtteil Kalk ein Mann tödlich verletzt worden. Nachdem ein Auto beim Rangieren gegen ein Rolltor gefahren war, sprang dieses aus der Führung und erschlug den 54-Jährigen.

Laut Polizei wollte eine 49-jährige Autofahrerin gegen 16.40 Uhr mit ihrem Wagen auf ein Firmengelände an der Zechenstraße fahren. Ihr 54-jähriger Beifahrer stieg aus dem Wagen aus, betrat das Firmengelände und öffnete das Rolltor per Hand.

Die Frau setzte daraufhin mit dem Wagen zurück, um auf das Gelände zu fahren. Dabei fuhr sie nach ersten polizeilichen Ermittlungen gegen die Toröffnung. Durch den Aufprall wurde das etwa 15 Quadratmeter große Rolltor aus der Schienenführung gehoben. Das Heck kippte in Richtung Hofinnenseite und fiel auf den 54-Jährigen, der dort noch stand.

Passanten eilten auf das Firmengelände und befreiten den Mann. Ein hinzugerufener Notarzt versuchte, ihn zu reanimieren. Doch der 54-Jährige starb wenig noch später an der Unfallstelle.

(ots)
Mehr von RP ONLINE