Mafia-Mord: Polizei nimmt mutmaßliche Täter in Köln fest

Mafia-Mord : Polizei nimmt mutmaßliche Täter in Köln fest

Die Kölner Polizei hat zwei Männer verhaftet, die bereits im August einen Mafia-Boss namens Silvio A. in Belgien getöten haben sollen.

Nach Angaben der belgischen Zeitung "De Standaard" sollen die beiden Männer aus Albanien stammen. Weiter heißt es, die mutmaßlichen Täter seien im Rheincenter in Weiden und in Kalk aufgegriffen woden. Die Kölner Polizei bestätigte den Vorfall, der sich bereits am vergangenen Donnerstag ereignet hat.

Wie der "Express" zuerst berichtete, sollen die Täter das Mafiaoberhaupt mit mindestens zwei Komplizen am 27. August in Opglabbeek in der belgischen Provinz Limburg vor den Augen seiner Frau mitten auf der Straße erschossen haben.

Ob die Festgenommenen wirklich die Mörder sind, ist indes noch unklar: "Die zwei Männer könnten die gesuchten Mörder sein. Wir haben bereits bei den deutschen Behörden die Auslieferung beantragt", sagte Dominique Renotte, der Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft in Belgien, der Nachrichtenagentur Belga.

Der 41-jährige getötete Mafia-Chef hatte in Belgien vor seinem Tod wochenlang für Schlagzeilen gesorgt: Silvio A. wurde in Belgien mit mehreren Tonnen Kokain erwischt. Es war der bislang größte Drogenfund der belgischen Geschichte.