Lit.Cologne 2018 in Köln: Fast alle Tickets vor Beginn ausverkauft

Kölner Literaturfestival: Lit.Cologne startet am Dienstag mit dem Deutschen Hörbuchpreis

Das Kölner Literaturfestival Lit.Cologne wird volljährig: Zum 18. Mal startet sie am Dienstag in Köln. Es ist das einzige Kultur-Event dieser Art, das ohne Zuschüsse auskommt. Fast alle Tickets waren bereits vor Beginn ausverkauft.

Im vergangenen Jahr hatte das Festival mit über 110.000 Besuchern einen Rekord aufgestellt. Es sei ihre Unverwechselbarkeit, die die Lit.Cologne groß gemacht habe, sagte Festivalleiter Rainer Osnowski zum Auftakt. "Und wir kommen komplett ohne Subventionen aus." Das sei bei einem Kultur-Event dieser Größenordnung absolut einmalig in Deutschland. Das Festival finanziert sich über Eintrittsgelder und Sponsoren.

Traditionell startet die Lit.Cologne mit der Vergabe des Deutschen Hörbuchpreises. Zu den Preisträgern dieses Jahres zählen unter anderem die Schauspielerin Valery Tscheplanowa und der aus "Die drei ???" bekannte Sprecher Andreas Fröhlich. Die Sonderauszeichnung für das Lebenswerk vergab die Jury an Schauspielerin Eva Mattes (63, "Tatort").

Zu Lesungen kommen dieses Mal unter anderem Klaus Maria Brandauer, Hakan Nesser, Ian McGuire, Robert Menasse, Ferdinand von Schirach und Bernhard Schlink. Auch Filmemacher, Journalisten, Komiker und Schauspieler sind bei den fast 200 Veranstaltungen vertreten - von Wim Wenders und Michael Haneke über Ranga Yogeshwar bis hin zu Maria Schrader, Iris Berben und Anke Engelke.

  • Literaturfestival in Köln : Das ist 2018 bei der Lit.Cologne los

Die meisten Veranstaltungen sind schon ausverkauft, für einige Veranstaltungen wurden sogar Zusatzvorstellungen anberaumt, die ebenfalls ausverkauft sind. Es gibt nur noch wenige Tickets - u. a. für die Gala der Lit.Cologne am Freitag, 9. März 2018 mit Bettina Böttinger, Katja Riemann, Martin Wuttke und der WDR Big Band.

Weitere Hinweise zum Programm finden Sie hier.

(heif)