Kölner Polizei fahndet nach mutmaßlichen Karnevals-Räubern

Nach Überfall an Karneval: Kölner Polizei fahndet nach mutmaßlichen Räubern

Zwei Männer sollen an Karneval einen 40-Jährigen in Köln beraubt haben. Die Polizei hat nun Fotos der mutmaßlichen Täter veröffentlicht.

Die Männer sollen in der Nacht auf Karnevalssamstag (10. Februar) einen 40-Jährigen im Kölner Stadtteil Dellbrück zu Boden gerissen und beraubt haben.

Der 40-Jährige war mit einer Straßenbahn der KVB-Linie 18 bis zur Endhaltestelle "Thielenbruch" gefahren und dort ausgestiegen. Von dort ging er gegen 4.15 Uhr über die Wiesenstraße Richtung Dellbrücker Hauptstraße. Dabei folgten ihm zwei Unbekannte, die gemeinsam mit dem späteren Opfer die Bahn verlassen hatten.

Wer kennt diesen Mann? Foto: Polizei Köln
  • Prunksitzung in Zons : "Palaver" geben glänzende Premiere am Karnevalssamstag

Auf dem Weg verwickelte einer der Verdächtigen den Mann in ein Gespräch. In Höhe des Bahnübergangs Wiesenstraße packte plötzlich sein Begleiter den 40-Jährigen von hinten und riss ihn zu Boden. Während einer der Räuber ihm mehrfach ins Gesicht schlug, zog sein Mittäter dem Opfer Geldbörse und Mobiltelefon aus der Hosentasche. Anschließend flüchteten die Täter.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

(hsr)