1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Kölner Lehrer soll Tochter und sich selbst getötet haben

Polizei findet zwei Tote in Wohnung : Kölner Lehrer soll Tochter und sich selbst getötet haben

Die Kölner Polizei hat in Bayenthal einen toten Mann und dessen Tochter in einer Wohnung entdeckt. Der Lehrer soll seine 19 Jahre alte Tochter erschossen und dann Suizid begangen haben.

Es geht recht anonym zu in dem zehnstöckigen Hochhaus im Kölner Stadtteil Bayenthal, einer beliebten Wohngegend mit netten Cafés und Restaurants. "Ich kannte den Mann und seine Tochter nicht", sagt ein junger Mann, der in der neunten Etage des Hauses lebt. Auch eine andere Hausbewohnerin hat noch nicht mitbekommen, was in einer Wohnung in der zehnten Etage geschehen ist. "Ich hab mich am Dienstagabend nur über die Streifenwagen gewundert, es war erst einer, später am Abend drei, die vor dem Haus standen", sagt sie.

Die Polizeibeamten waren zu dem Hochhaus gekommen, um nach einem 50-jährigen Lehrer zu sehen, der mit seiner 19 Jahre alten Tochter in der zehnten Etage wohnte. Die Sekretärin der Schule, an der der Mann arbeitete, hatte die Polizei verständigt, nachdem der Lehrer mehrere Tage nicht zur Arbeit erschienen war. Doch niemand öffnete, als die Beamten klingelten, also brachen sie die Wohnungstür auf und entdeckten zwei Tote — den Vater und seine Tochter. Beide hatten Schussverletzungen. Neben den Toten lag ein großkalibriger Revolver. Wie lange sie dort schon lagen, ist noch unklar.

  • Tot in Wohnung gefunden : Kölner Lehrer soll Tochter und sich selbst erschossen haben
  • Leichen in Köln gefunden : 50-Jähriger hat Tochter erschossen
  • Ermittlungen : Polizei findet 51 Hanfpflanzen in Kölner Wohnung

"Wir müssen davon ausgehen, dass der Vater zunächst seine Tochter und dann sich selbst getötet hat", sagte ein Polizeisprecher. Die Spurenlage am Tatort weise darauf hin, aber auch die Ergebnisse einer rechtsmedizinischen Untersuchung der Leichen.

Das Motiv für den so genannten erweiterten Suizid ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Der Mann lebte allein mit seiner Tochter in der Wohnung, seine Frau und er waren getrennt. In der Wohnung lag ein Schreiben, das die Ermittler nun auswerten. Gegenstand der Ermittlungen wird auch sein, woher der Vater die Waffe hatte.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

(hsr)