1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Kölner Arena darf nun bis zu 2400 Gäste pro Veranstaltung reinlassen

Veranstaltungen in der Corona-Zeit : Kölner Arena darf nun bis zu 2400 Gäste pro Veranstaltung reinlassen

Durften bislang nur rund 900 Gäste in die Lanxess-Arena in Köln, werden es künftig deutlich mehr sein. Die Kapazität werde unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen nun schrittweise gesteigert.

Die ersten Arena-Konzerte vor Publikum nach der Corona-Pause in Köln werden größer. Wie der Veranstalter am Donnerstag mitteilte, dürfen künftig bis zu 2400 Gäste pro Veranstaltung in die Kölner Lanxess-Arena gelassen werden. Die Kapazität werde unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen nun schrittweise gesteigert. Bislang waren die Konzerte und Comedy-Auftritte auf rund 900 Gäste limitiert.

Mit dem dahinterstehenden Konzept hatten es die Veranstalter geschafft, überhaupt wieder Leben in die Lanxess-Arena zu kriegen, in die normalerweise 20.000 Menschen passen. Um die Corona-Regeln einzuhalten, wurde ein eigenes System entwickelt. Unter anderem werden Zuschauer im Innenraum in Plexiglas-Boxen gesetzt, die zur Bühne hin geöffnet sind.

Zu den nächsten Künstlern, die in Köln auftreten wollen, zählen unter anderem Beatrice Egli und Nena.

(chal/dpa)