Köln: Zoo zeigt Leoparden-Nachwuchs

„Sie sind sehr scheu“ : Leoparden-Babys erkunden Außengehege im Kölner Zoo

Süßer Nachwuchs im Kölner Zoo: Zwei Leoparden-Babys sind seit Donnerstag in der Außenanlage ihres Geheges zu sehen. Die beiden sind dreieinhalb Monate alt und noch ziemlich scheu.

Vorsichtig schaut der kleine Leopard zwischen den Blättern des Baumes hervor. Hinunter traut er sich nicht. Sein Geschwisterchen bleibt sogar lieber drinnen und kommt nicht in die Außenanlage des Zoos in Köln. „Die beiden zeigen sich nur, wenn es etwas ruhiger ist und nicht so viele Leute da sind“, erklärt ein Experte des Zoos.

Die beiden kleinen Persischen Leoparden heißen Nikan und Banu. Sie sind dreieinhalb Monate alt und etwa doppelt so groß wie eine Hauskatze. Ihr Fell ist hell mit dunklen Flecken.

Seit kurzem dürfen sie auch ins Außengehege, wo Besucher des Zoos sie sehen können. Doch tagsüber haben sie dazu meist keine Lust. „Es sind sehr scheue Tiere“, sagt der Experte. Er glaubt aber, dass sie bald etwas mutiger werden.

(hsr/dpa)
Mehr von RP ONLINE