Köln: Zehnjähriger Pierre bekommt sein gestohlenes Fahrrad zurück

Kölner Junge rechnet mit den Dieben seines Fahrrades ab : „Stellt euch vor, wie ihr euch fühlen würdet“

Sein Rad ist eines von über 100, die ein paar Jugendliche gestohlen haben sollen. Als der zehn Jahre alte Pierre aus Köln seines von der Polizei wieder bekommt, findet er ganz klare Worte für die Diebe.

„Die beste Nachricht, die ich je bekommen habe.“ So umschreibt der zehn Jahre alte Pierre aus Köln den Moment, in dem er erfuhr, dass die Polizei sein gestohlenes Fahrrad wiederbeschafft hatte. „Ich bin ausgeflippt“, erzählte der Viertklässler am Freitag vor der Polizeiwache Köln-Ehrenfeld.

Pierre hatte das Fahrrad zu Weihnachten von seinen Großeltern geschenkt bekommen und war sehr stolz darauf. Aber dann verschwand es eines Tages während des Unterrichts. „Ich hab die ganze Gegend abgesucht. Aber es wurde gestohlen. Ich war sehr sauer und sehr traurig.“

Einige Tage später sah seine Klassenlehrerin jedoch in der Zeitung ein Foto von gestohlenen Fahrrädern, die von der Polizei sichergestellt worden waren. Darunter war auch das Rad von Pierre. Er konnte das leicht beweisen, weil seine Oma ihn mal auf dem Rad gefilmt hatte.

Die vier mutmaßlichen Täter sind zwei Zwölf- und zwei 15-Jährige, die insgesamt mehr als 100 Fahrräder gestohlen und im Internet verkauft haben sollen. Pierre weiß genau, was er ihnen sagen würde, wenn er sie treffen könnte: „Dass man das nicht machen sollte. Weil es unhöflich ist. Man sollte sich denken: Wie würde man sich selber fühlen?“

(ham/dpa)
Mehr von RP ONLINE