Köln will mit Coffee-to-go-Karte Einwegbecher und Müll reduzieren

Kölner Initiative zur Müllreduzierung: Mit dem eigenen Kaffeebecher zum Büdchen

Die Stadt Köln will die Flut an Einwegbechern stoppen, um Müll zu reduzieren. Auf einer Website können sich Käufer über Bäckereien und Cafés informieren, die Mehrwegbecher ausgeben und wieder zurücknehmen oder die Becher der Kunden befüllen.

180.000 Einwegbecher landen in Köln jeden Tag im Müll - im besten Fall, viele werden aber auch auf die Straße geworfen. Eine Initiative aus Stadt Köln, den Abfallwirtschaftsbetrieben, der IHK Köln sowie Vertretern aus Wirtschaft und Verbänden haben nun eine Website eingerichtet, um den Müll zu reduzieren.

Unter www.coffee-to-go.koeln.de werden auf einer Karte die Verkaufsstellen angezeigt, die Mehrwegbecher ausgeben und wieder zurücknehmen beziehungsweise mitgebrachte kundeneigene Becher befüllen. Mehr als 140 Cafés, Bäckereien und Büdchen sind schon registriert, die teilweise auch einen Rabatt auf den Kaffee im Mehrwegbecher anbieten.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE