1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: Wieder Badeunfall im Fühlinger See

Unglück in Köln : Wieder Badeunfall im Fühlinger See

Erneut hat es in der Region einen Badeunfall gegeben. Und wieder ist der Fühlinger See in Köln Schauplatz. Am Nachmittag wurde den Rettungsdiensten eine vermisste badende Person gemeldet. Sie wurde gefunden und reanimiert.

Wie die Feuerwehr Köln am späten Samstagnachmittag mitteilte, erreichte der Notruf die Leitstelle Köln gegen 14. 25 Uhr. Demanach wurde eine vermisste badende Person im See 1 des Fühlinger Sees gemeldet. Die Leitstelle informierte die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) am Fühlinger See, die dort mit Booten im Einsatz ist.

Außerdem wurden der Feuerwehr zufolge Fahrzeuge der Feuerwehr und des Rettungsdienstes sowie ein Rettungshubschrauber auf den Weg geschickt. Als diese vor Ort eintrafen, war die vermisste erwachsene, männliche Person schon von den Einsatzkräften der DLRG aus dem Wasser gerettet und reanimiert worden. Die Reanimation wurde anschließend vom Rettungsdienst übernommen und der Patient mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht.

Die Angehörigen des Badeunfallopfers wurden von einem Seelsorger betreut. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 50 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen im Einsatz. Die Einheiten kamen von den Feuer- und Rettungswachen Innenstadt, Weidenpesch, Lindenthal und Chorweiler sowie der Freiwilligen Feuerwehr aus Fühlingen. Die DLRG war mit acht Einsatzkräften und einem Boot im Einsatz.

  • Ein RTW im Einsatz (Symbolbild).
    Fühlinger See in Köln : Retter führen Wiederbelebung bei Achtjährigem durch
  • Pradiesstrand in Düsseldorf am Donnerstagmittag: Menschen
    Baden im Rhein : „Wir gehen ja nur mit den Füßen ins Wasser“
  • Einsatzkräfte der Feuerwehr Rheinberg unterstützten die
    Großeinsatz zwischen Duisburg und Rheinberg : 17-Jährige stirbt bei Badeunfall im Rhein – Zwei Jugendliche vermisst

Auch in Halver ist es zu einem Badeunfall gekommen. Im Schwimmbad der Stadt im Märkischen Kreis ist ein elfjähriger Junge am Samstagabend erfolgreich wiederbelebt worden. Zuvor hätten ihn zwei 13 Jahre alte Kinder aus dem Schwimmerbereich geborgen, teilte die Polizei mit. Der Elfjährige sei mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden. Ihm gehe es „den Umständen entsprechend“. Die Ermittlungen zu dem Unglücksfall dauerten an.

(felt)