Riesiger Wohnkomplex Brand im Kölner Uni-Center – Treppenhaus auf über 40 Etagen verraucht

Köln · In einem der größten Wohnhäuser Europas in Köln bricht ein Feuer aus. Der Rauch breitet sich über alle 42 Stockwerke aus. Mehrere Bewohner werden dabei leicht verletzt.

Fotos: Feuer in Uni-Center in Köln
5 Bilder

Feuer in Kölner Uni-Center – mehrere Bewohner verletzt

5 Bilder
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Bei einem Brand im Uni-Center Köln, das als eines der größten Wohnhäuser in Europa gilt, sind laut Polizei 15 Menschen leicht verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr hatten sie leichte Symptome einer Rauchvergiftung, ins Krankenhaus musste niemand. Die Brandursache und die Schadenshöhe waren am Freitag noch unklar.

Das Feuer war am Donnerstagabend im vierten Stock ausgebrochen, in dem sich die Lagerräume der Bewohner befinden. Die Feuerwehr wurde über die automatische Brandmeldeanlage des Gebäudes alarmiert. Zudem wählten mehrere Menschen den Notruf und meldeten, dass das komplette Treppenhaus voller Rauch sei. Dieser habe sich über alle 42 Stockwerke des Hauses ausgebreitet, berichtete die Feuerwehr. Die Suche nach dem Brandherd sei wegen des dichten Rauchs sehr schwierig gewesen.

Rund zweieinhalb Stunden nach den Notrufen seien die Flammen gelöscht gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher am Freitag. Anschließend sei das Gebäude kontrolliert und entlüftet worden. Alle Wohnungen seien weiter bewohnbar. Insgesamt waren knapp 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.

Das 135 Meter hohe Wohnhaus hat 968 Wohnungen. Rund 60 Bewohner hatten sich wegen des Rauchs nach draußen in Sicherheit gebracht. Sie konnten am späten Abend wieder in das Gebäude zurückkehren.

(peng/csi/dpa)