1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: Toter Schwan - Peta setzt 1000 Euro Belohnung für Hinweise aus

Nach Tod eines Schwans im Kölner Mediapark : Tierschutzorganisation Peta setzt 1000 Euro Belohnung aus

Nach dem Tod eines Schwanenweibchens im Kölner Mediapark, das von einem Unbekannten mit einer Druckluftwaffe beschossen worden sein soll, hat die Tierschutzorganisation Peta nun eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt.

Die Tierschützer von Peta wollen bei der Klärung des Falls helfen und haben 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die dabei helfen, den Täter zu identifizieren. Der Unbekannte soll Ende April mit einer Druckluftwaffe auf die Schwänin im Kölner Mediapark geschossen und das Tier so schwer verletzt haben, das es trotz Operation starb. Die Eier der Schwänin soll der Mann gegen eine Wand geworfen haben.

Anwohner hatten sich entsetzt gezeigt, weil die Schwänin seit 18 Jahren in dem See am Mediapark gelebt hatte. „Wir möchten helfen, den Tierquäler zu überführen“, sagt Judith Pein im Namen von Peta. „Diese Tat ist nicht nur moralisch verwerflich, sondern verstößt auch gegen Gesetze. Wir fordern für überführte Tierquäler strenge juristische Konsequenzen – denn so kann eine abschreckende Wirkung erzielt werden.“

(hsr)