1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: Schüsse in der Kölner Innenstadt - Polizei gelingt Festnahme

Polizei gelingt Festnahme : Schüsse in der Kölner Innenstadt

Nach einer Auseinandersetzung auf dem Hildeboldplatz in Köln soll ein 33-Jähriger am Sonntagmorgen auf seiner Flucht mit einer Schreckschusspistole auf seine Kontrahenten geschossen haben. Zuvor hatte es Handgreiflichkeiten gegeben.

Es werde vermutet, dass ihn zuvor zwei Männer - ein 21- und ein 23-Jähriger - angegriffen und ihm Schlag- sowie Schnittverletzungen im Gesicht zugefügt haben, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Schütze sei noch am Tatort festgenommen und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht worden. Die beiden mutmaßlichen Angreifer seien zunächst geflohen.

Auf einer Videoaufzeichnung war offenbar zu erkennen, dass sich Unbeteiligte bei den Schussabgaben wegduckten und wo sich die Männer vor den Einsatzkräften verstecken wollten, wie die Polizei weiter mitteilte. Sie hätten die Tatverdächtigen schließlich an einem Auto entdeckt und mit gezogenen Schusswaffen aufgefordert, hervorzukommen. An der Fahndung waren laut Polizei mehr als 15 Streifenteams beteiligt. Nach derzeitigem Stand wurden keine Unbeteiligten verletzt. Die Hintergründe zum Streit waren zunächst unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun nach Zeugen. Bislang gebe es keine Anzeichen auf eine Verbindung zum Rockermilieu.

(bsch/dpa)