Köln: Sarah Joelle Jahnel wegen Beleidigung verurteilt

Prozess in Köln : Sarah Joelle Jahnel beleidigte Sicherheitskraft am Flughafen

Ex-Dschungelcamp-Kandidatin Sarah Joelle Jahnel muss 1350 Euro bezahlen, weil sie nach Überzeugung des Gerichts einen Security-Mitarbeiter am Flughafen Köln-Bonn beleidigt hat. Sie hatte ihm demnach den Mittelfinger gezeigt, weil er sie beim Check-in aufgefordert hatte, Kosmetika abzugeben.

Kameras scheut Sarah Joelle Jahnel eigentlich nicht. Die 29-Jährige war unter anderem Kandidatin bei „Deutschland sucht den Superstar“, im RTL-Dschungelcamp und hat sich für den „Playboy“ ausgezogen – doch am Dienstag warteten die Kamerateams im Kölner Amtsgericht vergeblich auf sie. Jahnel schickte ihren Anwalt zum Prozess.

Weil sie einen Security-Mitarbeiter am Flughafen Köln/Bonn beleidigt haben soll, hatte das Gericht einen Strafbefehl in Höhe von 4500 Euro erlassen. Das wollte Jahnel nicht hinnehmen und es kam nun zum Prozess. „Künstlerin“, antwortet ihr Anwalt Carsten Meyers, als die Amtsrichterin nach dem Beruf seiner Mandantin fragt.

Die Staatsanwaltschaft ist davon überzeugt, dass sich Jahnel im Juni vergangenen Jahres am Check-in des Flughafens darüber aufgeregt hat, dass sie keine Flüssigkeiten mitnehmen darf. Es ging offenbar unter anderem um Make-up und Wimperntusche. Sie soll einem Sicherheitsmann daraufhin den Mittelfinger gezeigt und ihn sinngemäß mit „Du bist doch nur eine 400-Euro-Kraft“ beleidigt haben. Er zeigte sie an.

Seine Zeugenaussage brauchte das Gericht am Dienstag nicht. In einem Rechtsgespräch einigten sich Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigung unter Ausschluss der Öffentlichkeit: Jahnel muss nun statt 4500 nur 1350 Euro bezahlen. Ihr Einkommen liegt demnach nicht so hoch wie bei Festsetzung der Strafe angenommen. Dass sie den Mann am Flughafen beleidigt hat, bestreitet sie aber nach wie vor. Der sagt am Rande des Prozesses: „Ich war nicht begeistert, als sie mir den Mittelfinger gezeigt hat, ich hab ja nur meinen Job gemacht.“ Gekannt habe er die junge Frau nicht.

Jahnel wurde im April 2016 unter anderen wegen Verkehrsunfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt, nachdem sie ihr Auto gegen einen Baum gefahren und dann geflüchtet war. Daraufhin fahndete ein Hubschrauber nach ihr, der die verletzte Sängerin schließlich fand und in ein Krankenhaus brachte. Bei der Festnahme wurden mehrere Gramm Marihuana bei ihr gefunden.