1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: Rheinpegel schneller gestiegen als erwartet

Erste Einschränkungen für Schiffe : Rheinpegel in Köln schneller gestiegen als erwartet

Durch Schnee und Regenfälle in NRW ist der Rheinpegel in Köln gestiegen. Das hat nun erste Auswirkungen für die Schifffahrt. Am Donnerstag liegt der Pegel bei 6,86 Metern.

Der Pegel des Rheins ist etwas schneller gestiegen als erwartet. In Köln stand er nach Angaben der Stadtentwässerungsbetriebe (StEB) am Donnerstag um 15 Uhr bei 6,86 Metern und hatte damit den für den Abend prognostizierten Höchststand von 6,85 Meter bereits leicht überschritten. „Es wird jetzt nicht mehr viel passieren. Wir erwarten, dass der Pegel am Freitag wieder sinkt“, sagte eine StEB-Sprecherin am Nachmittag.

Ab 6,20 Metern gelten in diesem Rheinabschnitt erste Einschränkungen für den Schiffsverkehr. Schiffe durften nur noch mit verminderter Geschwindigkeit von höchstens 20 Kilometer pro Stunde und in der Mitte des Flusses fahren.

(ldi/dpa)