Köln: Polizei findet bei Rocker Ü-Eier mit Kokain-Füllung

Nicht zum Spielen geeignet : Polizei findet bei Rocker Ü-Eier mit Kokain-Füllung

Eher nichts zum Naschen und auch nichts zum Spielen: Die Kölner Polizei hat bei einem Rocker aus dem Umfeld der berüchtigten Hells Angels Kokain gefunden - gefüllt in zwei Überraschungseier.

Zu der Wohnungsdurchsuchung war es gekommen, nachdem der 32-Jährige einem Zivilbeamten beim Verlassen einer Shisha-Bar aufgefallen war, das berichtet die Polizei Köln. Bei der Kontrolle seien dann ein geladener Revolver und zwei verbotene Messer gefunden worden.

Beamten durchsuchten daraufhin auch seine Wohnung, in der sie neben den Kokain-Eiern nach eigenen Angaben auch noch eine Schreckschusspistole, scharfe Munition, 15.000 Euro Bargeld und Sturmhauben sicherstellten. Der Mann wurde festgenommen.

Die Kölner Polizei hatte Anfang des Jahres erklärt, härter gegen Rocker vorgehen zu wollen. Mehrfach war es in Köln zu Gewalttaten gekommen, die nach Einschätzung von Ermittlern auf eine Eskalation zwischen den Rocker-Gruppen Hells Angels und Bandidos zurückgehen. Mehrfach flogen Kugeln und es wurde scharf geschossen.

(ham/dpa)