Köln: Polizei fahndet nach Brandstiftern

Brandstiftung in Köln: Unbekannte setzen 18 Mülltonnen in Brand

Nach mehreren Mülltonnen-Bränden ermittelt in Köln die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. 18 Tonnen brannten am Wochenende und in der Nacht auf Dienstag, auch Fassaden wurden bei den Feuern beschädigt.

In der Nacht auf Dienstag wurde die Kölner Feuerwehr zwischen 2 und 4 Uhr insgesamt fünfmal alarmiert. Schon am Wochenende gab es ähnliche Einsätze. 18 Mülltonnen- und Container brannten insgesamt in der Innenstadt, in Ehrenfeld, Kalk und Mülheim. Da an den Häusern teilweise die Fenster offen standen, zog der Rauch der brennenden Tonnen am Eigelstein auch in die Häuser – verletzt wurde aber niemand. Auch Hauswände wurden durch die Feuer beschädigt.

Weil die Brände im Links- und rechtsheinischen Köln je kurz nacheinander waren, geht die Feuerwehr davon aus, dass sie vorsätzlich gelegt wurden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung übernommen und bittet Zeugen, sich unter Telefon 0221/229-0 zu melden.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE