Köln: Philip Gogulla und Kölner Haie einigen sich

Vor nächstem Gerichtstermin: Gogulla und Kölner Haie einigen sich auf Vertragsauflösung

Der ehemalige deutsche Eishockey-Nationalspieler Philip Gogulla und der achtmalige Meister Kölner Haie haben sich auf eine einvernehmliche Auflösung des Vertragsverhältnisses geeinigt.

Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Trotz bestehenden Kontraktes hatten die Kölner die Zusammenarbeit mit dem Angreifer am Ende dieser Saison für beendet erklärt. Ein erster Arbeitsgerichtstermin hatte keine Einigung ergeben. Über Details der Vertragsauflösung wurde Stillschweigen vereinbart.

Der 30-Jährige bestritt 740 Spiele für die Haie. Mit einem Jahr Unterbrechung lief Philip Gogulla seit der Saison 2004/05 für den KEC auf. 183 Tore erzielte die Nummer 87 in dieser Zeit für die Haie, ist damit Rekordtorschütze des KEC in der DEL und auf Rang sieben in der ewigen Torjägerliste der Kölner. Insgesamt verbuchte er 489 Scorerpunkte.

  • Köln : Stürmer Philip Gogulla verklagt Kölner Haie

Nur die Spielzeit 2009/10 verbrachte er in Übersee bei den Portland Pirates (AHL), kehrte aber nach einem Jahr wieder in die Domstadt zurück. Siebter ist Gogulla auch bei den ewigen Scorern. Am 23. März 2008 erzielte Gogulla im Play-off-Spiel der Haie gegen die Adler Mannheim nach 168:16 Minuten das Siegtor. Dies ist immer noch Rekord in der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

(SID/hsr)
Mehr von RP ONLINE