Köln: Person gerät unter KVB-Bahn

„Plötzlich die Gleise überquert“ : 17-Jähriger gerät unter Straßenbahn in Köln und wird lebensgefährlich verletzt

An einer Bahnhaltestelle in Köln ist am Freitagabend ein Teenager unter eine KVB-Bahn der Linie 1 geraten. Der 17-Jährige wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Ein Teenager ist in Köln von einer Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Der 17-Jährige sei am Freitagabend im Stadtteil Weiden mehrere Meter von der Straßenbahn der Linie 1 mitgeschleift worden, teilte die Polizei mit. Zeugenaussagen zufolge habe er „plötzlich und trotz roter Fußgängerampel die Gleise überquert“, so die Beamten, die von einem Unfall ausgingen. Die Fahrerin der Straßenbahn habe noch eine Gefahrenbremsung eingeleitet, die Kollision aber nicht verhindern können.

Der 17-Jährige sei beim Eintreffen der Rettungskräfte ansprechbar gewesen. Er habe unter der Bahn gelegen. Feuerwehrkräfte hoben mit technischem Gerät die Bahn an, befreiten den Teenager und brachten ihn in ein Krankenhaus.

(hsr/felt/dpa)