1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: Nach Familienstreit - 43-Jähriger schlägt Polizisten

Köln : Nach Familienstreit - 43-Jähriger schlägt Polizisten

Am Donnerstagabend sind mehrere Mitgleider einer Großfamilie im Stadtteil Porz an einer Schlägerei beteiligt gewesen. Ein 43-Jähriger schlug einen der alarmierten Polizisten (26) ins Gesicht und verletzte ihn schwer.

Gegen 21 Uhr meldeten Zeugen der Polizei über den Notruf Streitigkeiten in der Glashüttenstraße, bei der sich mehrere Männer auf einer Grünfläche schlagen sollten, berichtet die Polizei. Als die Polizisten ankamen, war die gemeldete Schlägerei bereits beendet, jedoch herrschte eine aggressive Stimmung. Einer der Beteiligten ging weg, als die Polizisten eintrafen, der 35-Jährige konnte aber nach kurzer Flucht eingeholt und vorläufig festgenommen werden.

Verwandte (23, 28 und 43 Jahre) griffen die Polizisten an, um ihr Familienmitglied zu befreien. Hierbei schlug der 43-Jährige unvermittelt dem 26-jährigen Beamten mit der Faust in das Gesicht. Selbst als der 26-Jährige am Boden lag, schlug der Angreifer weiter auf ihn ein. Anschließend flüchteten die drei Mitglieder der Großfamilie zu Fuß in Richtung Porzer Innenstadt.

Der Polizist wurde durch den Angriff schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde.

Fahndende Beamte nahmen die Flüchtigen noch in Tatortnähe fest. Alle vier Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Gegen den 43-Jährigen wird zusätzlich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Gefangenenbefreiung ermittelt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

(ots)