Fall mit Signalwirkung Mündliche Verhandlung zu Missbrauchsklage gegen Kölner Erzbistum

Köln · Ein 62-Jähriger verklagt das Kölner Erzbistum auf mehr als 700.000 Euro Schmerzensgeld - weil er Opfer sexueller Gewalt durch einen katholischen Priester geworden sei. Vor Gericht kommt es in dem Fall, der Signalwirkung haben könnte, nun zu einer mündlichen Verhandlung.

Gegen das Erzbistum Köln klagt ein Mann wegen Missbrauch (Symbolbild).

Gegen das Erzbistum Köln klagt ein Mann wegen Missbrauch (Symbolbild).

Foto: dpa/Oliver Berg
(toc/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort