Köln: Matthias Schweighöfer sagt Auftritt in Lanxess-Arena ab

Nerv eingeklemmt : Matthias Schweighöfer muss Konzert in Kölner Lanxess-Arena absagen

Eine schlechte Nachricht für alle Fans von Matthias Schweighöfer: Der Musiker wird am Freitag nicht das geplante Konzert in der Lanxess-Arena spielen. Er hatte sich einen Nerv eingeklemmt und von seinem Arzt eine Ruhepause verordnet bekommen.

Der Musiker und Schauspieler Matthias Schweighöfer hat sein Konzert in der Kölner Lanxess-Arena abgesagt. Eigentlich hätte er dort am Freitag auftreten sollen. „Leider ist der Rücken noch nicht stark genug, um auf der Bühne zu stehen“, schrieb er bei Facebook. „Köln und Bremen, wir müssen unsere Dates leider auch verschieben. Es tut mir sehr leid.“

Schweighöfer hatte sich bei einem Tour-Auftritt in Erfurt bei einer unglücklichen Bewegung einen Nerv eingeklemmt. Das Konzert war kurz vor Ende abgebrochen worden. Auf ärztliches Anraten müsse er nun pausieren, um die restlichen Tour-Termine spielen zu können.

Beim Erfurt-Konzert hatte ein Crew-Mitglied die Fans informiert: „Matthias wird nicht mehr auf die Bühne kommen. Er hat sich einen Halswirbel eingeklemmt, sieht doppelt und kann sich kaum bewegen.“

Zuvor war bereits das Konzert in Zwickau am Mittwoch abgesagt worden. Der Musiker setzt seine Tournee am Montag in Frankfurt am Main fort. Wie der Musiker auf seiner Facebook-Seite informiert, können alle betroffenen Fans ihre Tickets an den Vorverkaufsstellen zurückgeben.

(mba)
Mehr von RP ONLINE