Köln: Männer trockneten im Hotelzimmer 14 Kilo Marihuana

Köln-Alarm : Männer trockneten im Hotelzimmer 14 Kilo Marihuana

Die drei Tatverdächtigen haben das Hotelzimmer offenbar nur gebucht, um die Drogen zu trocknen. Gäste hatten sich über den Geruch beschwert, die Polizei rückte an.

Am Mittwochabend nahmen Zivilbeamte zwei der Tatverdächtigen (21 und 25 Jahre) in einem Hotel in Gremberghoven vorläufig fest. Ihnen wird vorgeworfen, in einem Hotelzimmer insgesamt 14 Kilogramm Marihuana auf dem Boden ausgebreitet zu haben, informieren Polizei und Staatsanwaltschaft. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass das feuchte Rauschgift dort getrocknet werden sollte. Wenig später fanden die Beamten auch den Komplizen (28) der beiden Männer, der die Hotelbuchung vorgenommen hatte. Sie nahmen ihn in seiner Wohnung in Buchheim fest.

Die drei Männer waren aufgeflogen, weil sich andere Hotelgäste über den Geruch beklagt hatten. Am Mittwochabend verständigte eine Angestellte des Hotels die Polizei. Sie habe das Zimmer lokalisiert, aufgeschlossen und auf dem Boden die Drogen gefunden, berichten die Ermittler. Als der 21-Jährige mit seinem Begleiter das Hotelzimmer betrat, standen die Zivilpolizisten schon bereit und nahmen die beiden Männer fest.

Kriminalbeamte durchsuchten das Hotelzimmer, beschlagnahmten das Rauschgift und weiteres Beweismaterial. Die drei Beschuldigten müssen sich jetzt in einem Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

(top)
Mehr von RP ONLINE