Köln-Lövenich: Feuerwehr rettet zwei Menschen und ihre Hunde aus Randkanal

Köln-Lövenich: Feuerwehr rettet zwei Menschen und ihre Hunde aus Randkanal

Ohne Hilfe wären sie wohl nicht herausgekommen: Die Feuerwehr hat zwei Menschen mit ihren beiden Hunden aus einem Kölner Kanal gerettet.

Nach Schilderung von Augenzeugen sollen zuerst ein 16-jähriger Jugendlicher und eine 38 Jahre alte Frau die steile Böschung in den Randkanal hineingerutscht sein, wie die Kölner Feuerwehr am Samstag mitteilte. Warum gleich beide Menschen ins Wasser fielen, wusste zunächst niemand. Möglicherweise seien die beiden Hunde hinterhergesprungen, um Herrchen und Frauchen zu retten. "Das hört man immer wieder, dass Hunde so reagierten", sagte Feuerwehrsprecher Stefan Lakenbrink.

Die Feuerwehr holte die beiden Menschen und die Tiere aus dem Wasser.
Der Jugendliche und die Frau wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, die Hunde kamen zu Verwandten der Halter. Der Kölner Randkanal sei zwar nicht tief, aber die Strömung stark und die Böschung steil, sagte der Sprecher. Ohne Hilfe komme man da kaum heraus.

(lnw)