Köln: Koelnmesse trennt sich von Geschäftsführerin Katharina Hamma

Wegen eines Streits : Koelnmesse trennt sich von Geschäftsführerin Katharina Hamma

Nach einem Streit in der Führungsspitze trennt sich die Kölner Messe von ihrer Geschäftsführerin Katharina Hamma. Der Aufsichtsrat der Messegesellschaft habe beschlossen, die Zusammenarbeit mit Hamma sofort zu beenden, teilte die Koelmesse am späten Freitagabend mit.

Es habe „unterschiedliche Auffassungen zur zukünftigen strategischen Ausrichtung des Unternehmens“ gegeben. Grund für die Trennung ist nach Angaben von „Express“ und „Kölner Stadt-Anzeiger“ ein Zerwürfnis zwischen Hamma auf der einen und Messechef Gerald Böse und Finanzchef Herbert Marner auf der anderen Seite.

Die 52-jährige Diplom-Ingenieurin war im Jahr 2011 als Mitglied in die Geschäftsführung der Koelnmesse berufen worden. Damals war eigens für Hamma die Position des Chief Operating Officer (COO) geschaffen worden. Sie war somit für alle Veranstaltungen der Messe in Köln verantwortlich. Im Herbst 2015 hatte die Koelnmesse den Vertrag Hammas vorzeitig um weitere fünf Jahre bis 2021 verlängert. Ihre Aufgaben werden nach Angaben der Koelnmesse zunächst von Böse übernommen.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE