1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: Jugendliche mit Schreckschusspistole bedroht - Beamte finden auch Drogen​

Vorfall in Köln : Jugendliche mit Schreckschusspistole bedroht - Beamte finden auch Drogen

Ein 43-Jähriger hat in Köln zwei Jugendliche mit einer durchgeladenen Schreckschusspistole bedroht. Als er anschließend von Beamten festgenommen werden konnte, fanden die Polizisten auch Heroin. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

Die Polizei Köln hat Mittwochabend einen 43-jährigen Mann vor einem Supermarkt auf der Merheimer Straße in Köln-Weidenpesch gestellt, der kurz zuvor zwei Jugendliche (14, 17) mit einer Schusswaffe bedroht haben soll.

Die Beamten überwältigten den Mann gegen 20.45 Uhr beim Verlassen des Geschäfts. Dabei konnten die Polizisten neben der geladenen Schreckschusswaffe auch einen Schlagring sowie Heroin bei ihm sicherstellen.

Laut Zeugenaussagen soll der unter der Wirkung von Drogen und Alkohol stehende 43-Jährige in einem Aufzug an der Bahnhaltestelle Neusser Straße/Gürtel dem 14-Jährigen die Waffe vor die Stirn gehalten und diese durchgeladen haben. Währenddessen hatte er die beiden Jugendlichen zum Aussteigen aufgefordert. Anschließend sei er in den Supermarkt gelaufen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutprobe an.

(kag)