1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: Flucht vor Fahrkartenkontrolleur endet im Krankenhaus

Bahnhof Köln-Deutz : Schwarzfahrer springt ins Gleisbett und bricht sich das Bein

Ein 27-Jähriger hat sich auf der Flucht vor Kontrolleuren in Köln-Deutz das Schienbein gebrochen. Er war in die Gleise gesprungen, der Fahrer einer S-Bahn konnte gerade noch rechtzeitig bremsen.

Nachdem Mitarbeiter der Deutschen Bahn den Schwarzfahrer am Montag ertappt hatten, ergriff der Mann im Bahnhof Köln-Messe/Deutz die Flucht. Er sprang ins Nachbargleis. Genau in dem Moment fuhr eine S-Bahn ein. Der Lokführer hatte den 27-Jährigen beobachtet und konnte den Zug rechtzeitig zum Halten bringen.

Die Kontrolleure zogen den verletzten Mann zurück auf den Bahnsteig. Er wurde mit einem Schienbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

(hsr)