1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: Festnahme nach Schüssen vor Friseursalon in Vingst

28-Jähriger stellt sich der Polizei : Festnahme nach Schüssen vor Friseursalon in Köln

Die Kölner Polizei hat einen 28-Jährigen festgenommen, der versucht haben soll, einen 22-Jährigen vor einem Friseursalon in Köln-Vingst zu erschießen.

Der mutmaßliche Schütze hat sich nach Angaben der Polizei in Begleitung seines Anwalts bei den Beamten der Mordkommission gestellt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat ein Richter Haftbefehl gegen den 28-jährigen Mann wegen versuchten Totschlags erlassen.

Er ist dringend verdächtig, am Freitag, 20. März, vor einem Friseursalon in Vingst mehrere Schüsse auf einen 22-Jährigen abgegeben zu haben, der jedoch nicht getroffen wurde. Der Verdächtige schweigt zu den Vorwürfen. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

Unmittelbar nach der Tat hat die Polizei schon einen 37-Jährigen festgenommen. Zeugen zufolge soll der Schütze ihm die Waffe übergeben haben. Möglicherweise haben sich weitere Beteiligte der Beihilfe strafbar gemacht. Die Ermittlungen dazu laufen noch.

(hsr)