Köln: Fahnder entdecken illegales Spielcasino in privater Wohnung

Glücksspiel in der Kölner Innenstadt : Fahnder entdecken illegales Spielcasino in umgebauter Wohnung

Glücksspielfahnder haben ein illegales Spielcasino in einer umgebauten Wohnung in der Kölner Innenstadt ausgehoben. 13 Menschen mussten überprüft werden.

Unter den 13 Menschen, die in der Wohnung überprüft wurden waren Zocker und Profi-Croupiers, erklärte die Polizei am Dienstag.

Die Beamten stellten unter anderem zwei Pokertische, mehrere Sätze Spielkarten und Jetons sicher. Zudem beschlagnahmten die Ermittler bei ihrer Aktion am vergangenen Freitag einen Glücksspielautomaten. Dieser sei nach erster Begutachtung so manipuliert worden, dass Verluste von mehreren tausend Euro pro Stunde möglich waren.

Die Spieler müssen sich der Polizei zufolge in einem Verfahren wegen der Teilnahme an unerlaubtem Glücksspiel verantworten. Gegen die Croupiers und die Betreiber des illegalen Casinos werde wegen unerlaubter Veranstaltung eines Glücksspiels ermittelt.

Ein 42-Jähriger sei einer der Hauptbeschuldigten. Die Fahnder waren nach eigenen Angaben durch einen Zeugenhinweis auf die umfunktionierte Wohnung gestoßen.

(ham/dpa)
Mehr von RP ONLINE