Versuchter Mord Eltern mit Axt schwer verletzt - Prozess gegen Sohn in Köln

Köln · Weil er mit einer Axt mehrmals auf seine Eltern eingeschlagen haben soll, steht ein 29-Jähriger nun in Köln vor Gericht. Ihm wird versuchter Mord vorgeworfen.

 Weil er seine Eltern mit einer Axt schwer verletzt haben soll, steht der 29-Jährige Sohn vor Gericht in Köln (Symbolbild).

Weil er seine Eltern mit einer Axt schwer verletzt haben soll, steht der 29-Jährige Sohn vor Gericht in Köln (Symbolbild).

Foto: dpa/Arne Dedert

Er soll mit einer Axt mehrmals auf seine eigenen Eltern eingeschlagen haben - von Freitag (13.00 Uhr) an muss sich ein 29-jähriger Mann dafür in einem Prozess am Landgericht Köln verantworten. Die beiden überlebten den nächtlichen Angriff in ihrem Schlafzimmer schwer verletzt, wie das Gericht mitteilte. Dem Sohn wird versuchter Mord vorgeworfen.

Der 29-Jährige wohnte demnach zur Tatzeit im Oktober 2021 gemeinsam mit seinen Eltern in einem Haus in Wermelskirchen (Rheinisch-Bergischer Kreis). Ein Gerichtssprecher sagte, die Staatsanwaltschaft sehe als mögliches Motiv Probleme in der Familie: Die Eltern hätten vor der Tat darauf gedrängt, der Sohn solle sich eine eigene Wohnung und Arbeit suchen.

Nach der Tat stürzte sich der 29-Jährige von einer Brücke auf die Autobahn 1. Dabei kam es zu einem Unfall, bei dem weitere Menschen zu Schaden kamen. Der 29-Jährige hat laut Gericht seitdem mit schweren bleibenden Beeinträchtigungen zu kämpfen. Es sind acht weitere Verhandlungstage bis September angesetzt.

(toc/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort