Vor dem Landgericht Köln Drach-Prozess wurde fortgesetzt – Mitangeklagter fühlt sich besser

Köln · Der Prozess gegen den früheren Reemtsma-Entführer Thomas Drach ist am Freitag vor dem Kölner Landgericht fortgesetzt worden. Die Verhandlung war mehrfach wegen Corona-Quarantänen von Beteiligten und zuletzt wegen Schulterschmerzen eines Mitangeklagten unterbrochen worden.

 Der Angeklagte Thomas Drach (M.) am Freitag im Landgericht zwischen seinen Verteidigern Andreas Kerkhof (l.) und Dirk Kruse.

Der Angeklagte Thomas Drach (M.) am Freitag im Landgericht zwischen seinen Verteidigern Andreas Kerkhof (l.) und Dirk Kruse.

Foto: dpa/Marius Becker
(bora/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort