Köln: Bundespolizei fahndete nach Sprayern

Fahndung der Bundespolizei : Hubschrauber fliegt über Kölner Innenstadt

Ein Polizeieinsatz hat in Köln etliche Anwohner aus dem Schlaf gerissen - die Bundespolizei fahndete nach vier bis sechs Tätern, die offenbar Graffiti gesprayt hatten.

Wie eine Sprecherin der Bundespolizei bestätigt, ging in der Nacht auf Dienstag ein Notruf eines Zugführers ein. „Fünf bis sechs Leute waren über die Gleise geflüchtet“, sagt die Sprecherin. Der Fahrer der S19 leitete eine Notbremsung ein und musste abgelöst werden, weil er unter Schock stand.

Verletzt wurde offenbar niemand. Die Gruppe hat mutmaßlich in Nippes Wände mit Graffiti besprüht und war dann über die Gleise geflüchtet. Per Hubschrauber wurde dann vergeblich nach den Männern gesucht.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE