Köln: Ausstellung am Ebertplatz zeigt Fotos von nackten Kindern

Protest gegen Zensur : Ausstellung in Köln zeigt Fotos von nackten Kindern

Fünf junge Künstler zeigen seit Mittwochabend in einer Kölner Galerie Arbeiten, die auf Nacktfotos aus ihrer Kinderzeit basieren. Damit wollen sie ein Zeichen gegen Zensur setzen.

Die Werke reichen von Skulpturen über Videoarbeiten bis zu Installationen. Die Ausstellung richte sich gegen Zensur, teilte das Künstlerkollektiv Frankfurter Hauptschule mit.

Wegen der Darstellung von Nacktheit seien auf Facebook unter anderem ein Bild der 30.000 Jahre alten „Venus von Willendorf“ und das 1866 entstandene Gemälde „Ursprung der Welt“ von Gustave Courbet - es zeigt eine Frau mit geöffneten Schenkeln - gelöscht worden.

Facebook sei aber bei weitem nicht der einzige Zensor: So erinnerte das Künstlerkollektiv daran, dass Bürger 2014 in einem offenen Brief die Entfernung des Caravaggio-Gemäldes „Amor als Sieger“ gefordert hatten, weil die Darstellung des nackten Jungen „zweifellos der Erregung des Betrachters“ diene.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE