Köln: 27-Jähriger fährt mit 1,4 Promille und 170 km/h durch die Stadt - und ohne Führerschein

1,4 Promille und ohne Führerschein : Mann fährt mit 170 km/h durch Köln

Ein 27-Jähriger ist Samstagnacht mit 170 km/h über die Zoobrücke in Köln-Deutz gefahren - 100 km/h schneller als erlaubt. Eine Messung der Polizei ergab 1,4 Promille. Der junge Mann musste seinen Führerschein abgeben.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat die Polizei in Köln einen Raser angehalten: Der 27-jährige Mann fuhr in seinem SUV mit 170 Kilometern pro Stunde über die Zoobrücke im Stadtteil Deutz - vor den Augen ziviler Beamter. Erlaubt sind an dieser Stelle 70 km/h.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, während der 27-Jährige nach Polizeiangaben „waghalsige Überholmanöver über alle drei Fahrstreifen“ unternahm. Er schnitt andere Autofahrer, sodass diese bremsen mussten, wie die Polizei mitteilte. An der Ausfahrt zur Messe wurde er schließlich gestoppt.

Ein Alkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von rund 1,4 Promille. Der 27-Jährige war außerdem ohne Führerschein unterwegs - diesen hatte er zuvor bereits abgeben müssen.

(mba)
Mehr von RP ONLINE