Köln: 23-Jähriger wurde im Belgischen Viertel verprügelt

23-Jähriger im Belgischen Viertel verprügelt : Kölner Polizei fahndet nach Schlägern

Drei Monate nach einem brutalen Angriff auf einen 23-Jährigen im Belgischen Viertel in Köln fahndet die Polizei nun mit Bildern nach drei jungen Männern.

Die Fotos aus der polizeilichen Videoüberwachung am Kölner Hohenzollernring zeigen drei Männer, die am 16. Juli dieses Jahres einen 23-Jährigen auf der Maastrichter Straße durch Schläge und Tritte schwer verletzt haben sollen.

Einer der mutmaßlichen Schläger, ein zur Tatzeit 14 Jahre alter Junge aus Köln, ist bereits identifiziert, äußert sich aber nicht zur Sache, wie die Polizei mitteilt. Um die mutmaßlichen Mittäter identifizieren zu können, hat das Amtsgericht Köln die Veröffentlichung der Fotos - auch das des bereits bekannten 14-Jährigen - angeordnet.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand soll die Tat gegen 3 Uhr auf dem Hohenzollernring ihren Anfang genommen haben. Nach anfänglichem Pöbeln sollen die vier jungen Männer dem 23-Jährigen bis zum Parkhaus auf der Maastrichter Straße gefolgt sein und ihn hier brutal zusammengeschlagen und getreten haben.

Hinweise zu den Tatverdächtigen nimmt die Polizei Köln unter Telefon 0221 / 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE