Buntes Karnevalstreiben am Sonntag Kölner Schull- und Veedelszöch werben für Vielfalt

Köln · Auch 2024 zogen die Kölner Schull- und Veedelszöch wieder durch die Stadt. „Tierisch jeck - jede Jeck is wellkumme“ und „Mer sin all e kölsche Jewächs“ hieß es dort zum Beispiel auf Kölsch. So waren die Züge.

Karneval in Köln 2024: Bunte Kostüme bei den "Schull- un Veedelszöch"
44 Bilder

Bunte Kostüme und gute Laune – die "Schull- un Veedelszöch" ziehen durch Köln

44 Bilder
Foto: dpa/Oliver Berg

Mit Bekenntnissen zu Toleranz und Vielfalt sind am Sonntag die „Schull- und Veedelszöch“ durch Köln gezogen. „Tierisch jeck - jede Jeck is wellkumme“ und „Mer sin all e kölsche Jewächs“ (Wir sind alle ein Kölsches Gewächs) hieß es dort zum Beispiel auf Kölsch. Daneben forderten die Kölner Schulen eine bessere Ausstattung. „Drei Jahre im Container sind genug“ oder „Tablets für alle“ stand auf Transparenten.

Mehrere Schulen befinden sich derzeit in einer Sanierungsphase: „Außen Baustelle, innen Jeföhl“ (Gefühl) war dazu der Kommentar. Inklusion und der Einsatz von KI im Unterricht wurden ebenfalls aufgegriffen. Alle Gruppen waren in selbst gestalteten Kostümen unterwegs, an denen sie laut eigenen Angaben seit den Sommerferien gearbeitet hatten. Insgesamt liefen etwa 7500 Teilnehmer mit.

Karneval Köln 2024: Bilder Weiberfastnacht - So feiert Köln
37 Bilder

So feiern die Jecken Weiberfastnacht in Köln

37 Bilder
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Die Geschichte der „Schull- und Veedelszöch“ reicht bis ins Mittelalter zurück. Damals machten sich Gesellen aus Handwerksbetrieben über ihre mühselige Arbeit lustig. Heute laufen vor allem Schüler im Zug mit und greifen Themen auf, die mit ihrem Alltag zu tun haben.

(kag/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort