1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Karneval 2020 in Köln: Baum stürzt auf Karnevalswagen - Mann im Rhein

Sturm-Einsätze in Köln : Baum stürzt auf Karnevalswagen - Ruderer kentert im Rhein

Sturmtief „Yulia“ hat in einigen Kölner Veedeln für Verwüstung gesorgt. In der Nähe des Gürzenich stürzte ein Baugerüst zusammen. Die Polizei warnt die Bürger wegen des Wetters.

Wegen des starken Windes durch Sturmtief „Yulia“ sind am Sonntag die Schull- un Veedelszöch in Köln kurzfristig abgesagt worden. „Um alle Teilnehmenden und alle Jecken am Zugweg zu schützen, können die Zöch nicht stattfinden“, teilte die Stadt mit. Immer wieder hätten sich durch den starken Wind Verkleidungen gelöst und in den Zugweg geragt.

Wegen der stürmischen Böen war auch die Kölner Feuerwehr am Sonntag im Dauereinsatz. Bis zum Nachmittag mussten die Kräfte zu mehr als 30 sturmbedingten Einsätzen ausrücken.

Um 10.40 Uhr erreichte die Feuerwehr ein Notruf: Der Anrufer gab an, dass ein Ruderboot gekentert sei und der Bootsführer hilflos im Rhein treibe. Auf Höhe der „Alten Liebe“ in Rodenkirchen entdeckten die Einsatzkräfte die gemeldete Person, die im Bereich des „Rhein Roxy“ gerettet und sicher an Land gebracht werden konnte. Bis auf eine leichte Unterkühlung blieb die Person unverletzt. Das treibende Ruderboot wurde durch ein Rettungsboot gesichert und an Land gebracht.

Am Morgen wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz in die Innenstadt gerufen: Nahe des Gürzenich war ein 20 Meter langes und acht Meter hohes Baugerüst zusammengestürzt. Darunter begraben wurde ein Ausschankwagen. Verletzt wurde dabei niemand.

Einen Großeinsatz gab es ebenfalls am Morgen im Kölner Stadtteil Stammheim: Nahe des Stammheimer Ring war gegen 10 Uhr ein großer, tonnenschwerer Baum auf einen vorbeifahrenden Karnevalswagen gestürzt. Der Wagen wurde dabei komplett zerstört. Er war auf dem Weg zur Aufstellung des Karnevalsumzuges in Stammheim gewesen. „Glücklicherweise war er noch nicht besetzt“, schreibt die Feuerwehr. Das Zugfahrzeug wurde nicht getroffen.

Gegen 11 Uhr lösten sich am Zülpicher Platz Zaunelemente, die daraufhin über die Straße flogen. Die Feuerwehrleute konnten sich rasch wieder sichern. Außerdem gab es im gesamten Stadtgebiet Einsätze wegen herabgestürzten Dachteile, umgestürzten Bäume und abgebrochenen Ästen.

Die Feuerwehr bittet die Bürger um besondere Vorsicht. Insbesondere lose Dachteile und- ziegel stellen derzeit eine Gefahr dar, heißt es in einer Mitteilung.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Sturm „Yulia“ wütet am Karnevalssonntag in Köln

(mba)