Warnhinweis der Polizei: In Köln häufen sich Überfälle auf Geldautomaten

Warnhinweis der Polizei: In Köln häufen sich Überfälle auf Geldautomaten

Nach einer Serie von Raubüberfällen an Geldautomaten in Köln warnt die Polizei vor den Tätern. Mehrere Bankkunden waren in den vergangenen Wochen beim Geldabheben beraubt worden.

Seit Mitte Februar kam es in unterschiedlichen Kölner Stadtteilen zu den Überfällen. Zuletzt am Sonntag am Neumarkt. Ein 47-Järhiger wollte gegen 15.10 Uhr an einem Bankomaten in der Gürzenichstraße Geld abheben, als nach Eingabe der Geheimzahl ein Pärchen an ihn herantrat. Die Frau hielt dem Kölner eine Tageszeitung vor das Gesicht und bettelte gestikulierend um Geld für Essen. Diesen Augenblick nutze ihr männlicher Begleiter, einen Geldbetrag einzutippen. Als der Mann um Hilfe schrie, spuckte ihn die Frau an.

Er griff nach seiner Bankkarte und dem Bargeld im Ausgabeschacht, das Paar flüchtete. Die beiden werden als Osteuropäer beschrieben, 15 bis 25 Jahre alt und je etwa 1,60 Meter groß. Beide haben schwarze Haare. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0221 229-0.

Die Taten laufen immer ähnlich ab. Nach mehreren Taten an einem Tag folgen Tage ohne Vorfälle, so dass die Polizei davon ausgeht, dass die Tätergruppe tageweise nach Köln einreist.

(hsr)