Ermittler bitten mit Plakaten in Flüchtlingsunterkünften um Hinweise

Silvesternacht in Köln: Ermittler bitten mit Plakaten in Flüchtlingsunterkünften um Hinweise

Die nach den Ausschreitungen in der Silvesternacht bei der Kriminalpolizei Köln eingerichtete Ermittlungsgruppe verteilt ab sofort Plakate in allen Flüchtlings- und Asylunterkünften in Nordrhein Westfalen. Damit erhofft sich sich Hinweise.

Mit den Plakaten, die in deutscher und arabischer Sprache verfasst sind, informieren die Ermittler über die von der Staatsanwaltschaft Köln ausgesetzte Belohnung. Außerdem rufen sie erneut Zeugen auf, sich zu melden. Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe (EG) Neujahr unter der Telefonnummer 0221 2290 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Foto: Polizei

Opfer aus der Silvesternacht können über die EG Neujahr auch in Kontakt mit Opferschutzbeauftragten der Polizei kommen und sich beraten lassen.

(RP)