Verkürzte Spielzeit auferlegt Alle Infos zur Deutzer Kirmes auf einen Blick

Köln · Im April findet an der Deutzer Werft in Köln das traditionelle Frühlingsvolksfest statt. Damit ist wieder Zeit für Riesenrad, Zuckerwatte und Geisterbahn direkt am Rhein. Dieses Jahr stehen aber viele Details noch in der Schwebe. Woran das liegt und was bis jetzt bekannt ist.

Menschen auf dem Festplatz der Deutzer Kirmes an der Deutzer Werft in Köln (Archivfoto).

Menschen auf dem Festplatz der Deutzer Kirmes an der Deutzer Werft in Köln (Archivfoto).

Foto: picture alliance / Jochen Tack/Jochen Tack/DPA

An der Deutzer Werft in Köln dürfen sich Kirmes-Fans wieder auf Achterbahnen, Riesenrad, Zuckerwatte und Co. freuen. Am 8. April soll die Frühlingskirmes ihre Pforten öffnen. Neue Auflagen der Stadt Köln bringen die Veranstalter und die Schausteller aber in Schwierigkeiten: Viele Details stehen dieses Jahr noch nicht fest. Was bisher bekannt ist.

Wann geht es los?

Auch wenn es aktuell noch wenig offizielle Informationen gibt, gibt es einen geplanten Starttermin: Los gehen soll es am Ostersamstag, den 8. April. Die genauen Öffnungszeiten und wie lange die Kirmes dauern wird, steht aktuell noch nicht fest (Stand: 03. März 2023). Die Adresse lautet: Deutzer Werft, 50679 Köln.

Ostern in NRW 2024: 10 Freizeit-Tipps für Ausflüge in den Osterferien
12 Bilder

Zehn Ausflugstipps für die Osterferien

12 Bilder
Foto: shutterstock.com / Ann in the uk

Welche Maßnahmen sieht die neue Auflage der Stadt Köln vor?

Laut Alexander Gillgen, Vorstandsassistent bei der Gemeinschaft Kölner Schausteller, hat die Stadt Köln neue Auflagen für die Kirmes erlassen. Demnach soll die Deutzer Kirmes im Frühjahr und im Herbst insgesamt nur noch 18 Tage genehmigt werden. Zuletzt waren es 26 Tage. Außerdem sollen die Fahrgeschäfte bereits um 21 Uhr schließen.

Was war der Anlass für die neu Auflage?

Die Stadt Köln hatte im Jahr 2022 eine Lärmmessung in Auftrag gegeben. Das Ergebnis: Die Kirmes würde die Richtwerte des Freizeitlärmes überschritten. Das dürfe laut Stadt Köln nur an 18 Tagen im Jahr an einem Ort passieren. Daher auch die Auflage mit den 18 Tagen für die Kirmes.

Was bedeutet die neue Auflage für die Kirmes und die Schausteller?

Die kürzeren Öffnungszeiten würden laut Gillgen für die Gäste und vor allem für die Schausteller erhebliche Einbußen bedeuten. Die kürze Spielzeit führe zudem zu unattraktiveren Angeboten, da sich ein Aufbau von aufwändigeren und größeren Fahrgeschäften für die Betreiber nicht mehr rentiert.

Gerade für die Schausteller komme eine zusätzliche Hürde zu. Bereits durch die Pandemie, die hohen Sprit- und Stromkosten und die erhöhten Preise für die Lebensmittel zur Herstellung der kirmestypischen Spezialitäten hätten die Schausteller mit Existenzängsten zu kämpfen.

Aus Angst, ihren Beruf nicht mehr ausüben zu können, haben die Schausteller eine Petition ins Leben gerufen.. Bis jetzt hätten diese laut Gillgen bereits mehr als 2.100 Menschen unterzeichnet (Stand: 3. März 2023).

Generell befürchtet der Veranstalter laut Gillgen bei einer kürzeren Spielzeit von beispielsweise 9 Tagen einen überfüllten Platz, der zu Sperrungen des Geländes führen könnte. Über die genaue Aufteilung der Tage werde aktuell noch debattiert (Stand: 03. März 2023). Daher steht noch kein Enddatum der Deutzer Kirmes im April fest. Laut Gillgen sei es wahrscheinlich, dass die Kirmes an einigen Tagen geschlossen bleibt, um so die Spielzeit zu strecken.

Wann finden die Familientage der Deutzer Kirmes statt?

Traditionell finden bei der Deutzer Kirmes Familientage statt. An diesen Tagen sind die Preise für die Fahrgeschäfte um die Hälfte reduziert. Doch aufgrund der Kürzung der Kirmestage sei laut Gillgen damit zu rechnen, dass es dieses Jahr keine geben wird (Stand: 03. März 2023).

Wann gibt es mehr Informationen?

Laut Gillgen soll es am 13. März eine Tagung bei der Stadt Köln geben. Dort soll das Thema noch mal aufgegriffen werden. Gillgen hofft, dass die Stadt der Kirmes doch noch entgegenkommt.

Was erwartet mich vor Ort?

Es gibt an verschiedenen Buden Getränke sowie süße und herzhafte Snacks. Hinsichtlich der Fahrgeschäfte erwartet Sie eine bunte Mischung. Folgende klassische Fahrgeschäfte soll es wieder geben: Riesenrad, wilde Maus, Musik-Express, Breakdancer, und Autoscooter. Aber auch das Karussell „Pandora“, der Kettenflieger „Aeronaut“ und das Hochfahrgeschäft „Apollo 13“ sollen wieder dabei sein.

Gibt es ein Feuerwerk?

Das beliebte Feuerwerk der Kirmes soll auch dieses Jahr wieder stattfinden. Laut Gillgen werde aktuell noch kalkuliert, ob es auch durchgeführt werden kann (Stand: 3. März 2023). Denn auch durch das Feuerwerk würden wieder Kosten entstehen. Die andere Frage sei, ob es um 21 Uhr schon dunkel genug sei.

Wie komme ich zur Deutzer Kirmes?

Der Veranstalter empfiehlt nicht mit dem Auto anzureisen, da die Parkplatzsituation vor Ort sehr eingeschränkt sei. Die Kirmes sei hingegen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar: Sowohl der Deutzer Bahnhof als auch mehrere Haltestellen der KVB befinden sich unmittelbar am Deutzer Rheinufer. Mit den Linien 1, 7 und 9 fahren Sie bis zur Haltestelle Deutzer Freiheit. Mit den Linien 3 und 4 bis zur Haltestelle Suevenstraße. Wer mit der Deutschen Bahn unterwegs ist, steigt am Bahnhof Deutz-Messe / Lanxess-Arena aus. Von dort sind es nur wenige Gehminuten bis zum Festplatz.