1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Coronavirus: Köln schließt ab Dienstag Gaststätten und Restaurants

Corona-Krise : Köln schließt ab Dienstag alle Gaststätten und Restaurants

Die Stadt Köln ergreift drastische Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus: Ab Dienstag, 17. März, sind alle Restaurants und Gaststätten geschlossen.

Damit gehe man über den Erlass des Landes NRW hinaus, sagte Stadtdirektor Stephan Keller (CDU) am Montag. Das Land hatte für Restaurants strenge Auflagen vorgesehen – unter anderem einen Mindestabstand von zwei Metern zwischen den Tischen.

Das habe man aber für nicht praktikabel gehalten, sagte Keller. „Diese Auflagen zu kontrollieren, deren Einhaltung zu überprüfen, ist schlicht und ergreifend nicht möglich“, so der Stadtdirektor. Man halte eine generelle Schließung für „praktikabler“.

Köln gehört mit laut NRW-Gesundheitsministerium (Stand Montagnachmittag) 274 bestätigen Infektionen zu den am meisten betroffenen Regionen in NRW. Am Mittag war zudem bekannt geworden, dass sich Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) in häuslicher Quarantäne befindet.

Auch in anderen Städten in NRW wird auf die weitere Ausbreitung des Coronavirus reagiert. So schließen in Düsseldorf ab Dienstag alle Kneipen und Eisdielen, der Personennahverkehr fährt ebenso wie in Duisburg bald nur noch nach Samstagsfahrplan. Im Erzbistum Köln sind zudem alle Gottesdienste abgesagt worden.

Alle aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus finden Sie auch in unserem Liveblog.

(kess/dpa)