1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Bundestagswahl 2021 Köln: Ergebnisse der Parteien und Kandidaten

Bundestagswahl 2021 : Ergebnis der Wahl in Köln – Wer bekommt das Direktmandat?

In Köln können die Wahlberechtigten am 26. September 2021 mit ihren Erst- und Zweitstimmen über die Zusammensetzung des Bundestags entscheiden. Hier finden Sie am Wahlabend das Ergebnis.

Den Bundestag wählen etwa 60 Millionen wahlberechtigte Bürger alle vier Jahre. Der Bundestag ist das einzige Organ, dessen Vertreter direkt vom Volk gewählt werden. Bei der Bundestagswahl hat jeder Wahlberechtigte zwei Stimmen: Die Erststimme, mit der der Wähler unmittelbar bestimmen kann, welcher Direktkandidat seines Wahlkreises ihn im Bundestag vertreten soll, und die Zweitstimme, mit der über das Mehrheitsverhältnis der Parteien im Bundestag entschieden wird.

Die Stadt Köln ist auf vier Bundestagswahlkreise aufgeteilt. Im Wahlkreis 93 hat Sanae Abdi (SPD) gewonnen, bei den Zweitstimmen lag auch die SPD vorn. Im Wahlkreis 94 holte sich Sven Lehmann (Grüne) das Direktmandat und auch die Grünen waren stärkste Kraft. In Köln III hat es Rolf Mützenich (SPD) kurz vor Katharina Dröge (Grüne) in den Bundestag geschafft und bei den Zweitstimmen lagen die Grünen vorn. Die jeweiligen genauen Ergebnisse für die Wahlkreise finden Sie hier: Köln I (Wahlkreis 93), Köln II (94), Köln III (95) und Leverkusen – Köln IV (101).

Dort treten folgende Direktkandidaten an, die mit der Erststimme gewählt werden können:

  • Infos im Überblick : So funktioniert die Bundestagswahl 2021
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Köln wissen müssen
  • Bundestagswahl 2021 Ergebnisse : Das sind die vorläufigen Ergebnisse im Wahlkreis Steinfurt III
  • CDU: Karsten Möring (Wahlkreis Köln I), Sandra von Möller (Köln II), Gisela Manderla (Köln III) und Serap Güler (Leverkusen - Köln IV)
  • SPD: Sanae Abdi (Köln I), Marion Sollbach (Köln II), Rolf Mützenich (Köln III) und Karl Lauterbach (Leverkusen - Köln IV)
  • Grüne: Lisa-Marie Friede (Köln I), Sven Lehmann (Köln II), Katharina Dröge (Köln III) und Nyke Slawik (Leverkusen - Köln IV)
  • Linke: Madeline Eisfeld (Köln I), Matthias W. Birkwald (Köln II), Michael Weisenstein (Köln III) und Beate Hane-Knoll (Leverkusen - Köln IV)
  • FDP: Reinhard Houben (Köln I), Joachim Krämer (Köln II), Volker Görzel (Köln III) und Conny Besser (Leverkusen - Köln IV)
  • AfD: Fabian Jacobi (Köln I), Luca Leitterstorf (Köln II), Jochen Haug (Köln III) und Christer Cremer (Leverkusen - Köln IV)
  • Die Partei: Aaron Baron von Kruedener (Köln I), Judit Géczi (Köln II), Stefan Pott (Köln III) und Frauke Petzold (Leverkusen - Köln IV)
  • Freie Wähler: Detlef Hagenbruch (Köln I), Torsten Ilg (Köln II), Norbert Theiß (Köln III) und Stephan Heintze (Leverkusen - Köln IV)
  • MLPD: Elisabeth Höchtl (Köln I), Mahdi Rezai (Köln II), Reiner Dworschak (Köln III) und Jonathan Meier (Leverkusen - Köln IV)
  • Die Basis: Ralf Schäfer (Köln I), Markus Hoffleit (Köln II), Songül Schlürscheid (Köln III) und Dirk Sattelmaier (Leverkusen - Köln IV)
  • Volt: Rebekka Müller (Köln I), Olivier Fuchs (Köln II), Christopher Peterka (Köln III)
  • DKP: Walter Stehling (Köln II)
  • Einzelbewerber: Martin Josef Przybylski (Köln I), Christoph Goldbeck (Köln III), Maciej Podjaski (Köln III), Jacqueline Blum (Leverkusen - Köln IV)

Weitere Informationen über die Bundestagswahl in Köln finden Sie hier.

Bei der letzten Bundestagswahl 2017 holte im Wahlkreis Köln I Karsten Möring (CDU) mit 31,8 Prozent das Direktmandat. Den Wahlkreis Köln II gewann Heribert Hirte (CDU) mit 34,9 Prozent. Den Wahlkreis Köln III konnte Rolf Mützenich von der SPD mit 32,3 Prozent für sich entscheiden. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach gewann den Wahlkreis Leverkusen – Köln IV mit 38,8 Prozent der Stimmen. Bei den Zweitstimmen lag in der gesamten Stadt Köln die CDU mit 26,38 Prozent vorn.

Wenn die Wahllokale schließen, beginnen die ehrenamtlichen Wahlhelfer mit der Auszählung der Stimmen für jeden Wahlkreis. Der Kandidat, der die meisten Stimmen erhält, erhält ein Direktmandat und zieht in den Bundestag ein. Die restlichen Sitze einer Partei werden nach dem Zweitstimmenergebnis durch die Landesliste aufgefüllt. Im Bundestag sind Parteien vertreten, die mehr als fünf Prozent der Zweitstimmen bekommen haben oder in drei Wahlkreisen ein Direktmandat bekommen haben.

Am Abend des 26. September 2021 finden Sie hier die Ergebnisse der Wahl.

(lha)