Kindernothilfe: Brings packen im Zoo mit an

Kindernothilfe: Brings packen im Zoo mit an

Schon kurz nach 9 Uhr waren Stephan Brings und Christian Blüm mit den Action!Kidz des Kölner Heinrich-Heine-Gymnasiums im Elefanten-Gehege des Zoos im Einsatz, um die Hinterlassenschaften der Dickhäuter zu beseitigen. Später ging es auf die Außenanlage, wo in einem großen Sandhaufen Äpfel, Möhren und Rote Beete vergraben wurden. "Damit beschäftigen wir die Tiere, die im Sand nach ihren Lieblingsspeisen suchen müssen", sagt Zoodirektor Theo B.

Schon kurz nach 9 Uhr waren Stephan Brings und Christian Blüm mit den Action!Kidz des Kölner Heinrich-Heine-Gymnasiums im Elefanten-Gehege des Zoos im Einsatz, um die Hinterlassenschaften der Dickhäuter zu beseitigen. Später ging es auf die Außenanlage, wo in einem großen Sandhaufen Äpfel, Möhren und Rote Beete vergraben wurden. "Damit beschäftigen wir die Tiere, die im Sand nach ihren Lieblingsspeisen suchen müssen", sagt Zoodirektor Theo B.

Pagel. Mit der Aktion wollen die Musiker von Brings und die Schüler die Aufmerksamkeit auf ein ernstes Thema aus dem Aufgabenbereich der Kindernothilfe lenken: Im Norden Indiens schuften Kinder jeden Tag in den Ziegeleien und können keine Schule besuchen. "Für mich ist das eine Herzensangelegenheit", sagt Blüm.

(step)