1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: Brand - Feuerwehr rettet 30 Hausbewohner

Köln : Brand - Feuerwehr rettet 30 Hausbewohner

Kurz vor Mitternacht am Freitagabend ist in Köln Vingst im Treppenhaus eines Wohnhauses mit vier Etagen ein Feuer ausgebrochen. Den etwa 30 Bewohnern war der Fluchtweg versperrt, sie mussten von der Feuerwehr gerettet werden. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Eine Frau wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, sonst kamen keine Menschen zu Schaden.

Mehrere Bewohner des Gebäudes in der Kierkegaardstraße riefen gegen 23.47 Uhr den Notruf der Feuerwehr und schilderten, dass es im Gebäude brennen würde und der Treppenraum stark verraucht sei, berichtet die Feuerwehr. Auch Brandrauch würde bereits in die Wohnungen dringen.

Im Treppenhaus des Hauses brannten abgestellte Möbel. Sofort wurde ein Atemschutztrupp mit der Brandbekämpfung beauftragt. Zeitgleich wurden die Menschen, welche richtigerweise in Ihren Wohnungen blieben und sich an den Fenstern bemerkbar machten, durch eine Drehleiter aus Ihren Wohnungen gerettet. Das Feuer konnte innerhalb von zehn Minuten gelöscht werden. Alle Wohnungen wurden anschließend von der Feuerwehr kontrolliert.

Wegens des Brandschadens im Treppenraum und der Rauch- bzw. Rußausbreitung konnten die Bewohner nicht mehr zurück in Ihre Wohnungen. Die meisten Bewohner kamen bei Verwandten oder Freunden für die restliche Nacht unter. Für eine fünfköpfige Familie organisierte die Feuerwehr über das Amt für Wohnungswesen eine Unterkunft.

Während des Einsatzes wurden die Hausbewohner in einem Bus der Feuerwehr betreut. Eine Notärztin untersuchte vorsorglich alle Bewohner. Eine Frau wurde daraufhin in ein Krankenhaus transportiert.