1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Bombe in Köln-Klettenberg: Entschärfung verlief am Nachmittag problemlos

Bombenfund in Klettenberg : Fünf-Zentner-Blindgänger auf Kölner Spielplatz ist entschärft

Auf einem Kölner Spielplatz ist ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. 2800 Anwohner mussten ihre Häuser verlassen, bevor Experten die Bombe entschärfen konnten.

Bei Sondierungsarbeiten auf einer städtischen Fläche in der Geisbergstraße in Köln-Klettenberg wurde am Dienstag ein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Es handelt sich nach Angaben der Stadt um eine englische Fünf-Zentner-Bombe mit Langzeitzünder. Sie liegt auf einem Spielplatz.

Die Fliegerbombe wurde am Nachmittag entschärft. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte den Langzeitzünder gegen 16.30 Uhr unschädlich machen. Der Detonator der Bombe musste separat gesprengt werden, so dass ein Knall zu hören war.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hatte den Radius für die Evakuierung auf rund 500 Meter festgelegt. Betroffen waren rund 2.800 Anwohner - unter ihnen auch 130 Bewohner eines Altenheims. Viele mussten liegend transportiert werden. Sie wurden in eine Partner-Einrichtung gebracht.

(hsr)