Bombe in Köln-Kalk: Entschärfung des Blindgängers noch am Montag

Frohe Kunde am Abend : Bombenblindgänger in Köln-Kalk entschärft

Bei Bauarbeiten ist in Köln eine Weltkriegsbombe entdeckt worden. Mehr als 6000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Am Abend wurde sie erfolgreich entschärft.

Etwa 6.450 Menschen mussten am Nachmittag ihre Wohnungen verlassen. Die Stadt richtete Straßensperrungen ein.

Die englische Zehn-Zentner-Bombe mit Heckaufschlagzünder war am Morgen in der Kapellenstraße in Kalk entdeckt worden.

Um 22.05 Uhr meldeten die Sprengstoffexperten dem Ordnungsamt Entwarnung. Von der Fliegerbombe mit Heckaufschlagzünder ginge keine Gefahr mehr aus, sie werde nun abtransportiert.

Betroffen von der Evakuierung waren insbesondere zwei Kindertagesstätten, eine Förderschule, eine Behindertenwerkstatt, eine Alteneinrichtung sowie die KVB-Buslinie 193.

(hsr)