1. NRW
  2. Städte
  3. Köln
  4. Blaulicht

Unfall auf A3 Köln Richtung Oberhausen: SUV überschlägt sich - sechs Verletzte

Vollsperrung in Richtung Oberhausen : SUV überschlägt sich auf A3 - Unfall mit zehn Autos und sechs Verletzten

Am Mittwochnachmittag hat es auf der A3 bei Köln einen Massenunfall gegeben. Sechs Menschen wurden dabei teilweise schwer verletzt. Die Autobahn war in Richtung Ruhrgebiet bis in die Nacht gesperrt.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch um 16.52 Uhr auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Köln-Dellbrück und Köln-Mülheim. Wie die Polizei mitteilte, gab es zu dieser Zeit stark stockenden Verkehr auf der Autobahn in Fahrtrichtung Oberhausen.

Ein SUV-Fahrer versuchte einem Sprecher zufolge aber offenbar, sich trotzdem mit deutlich höherer Geschwindigkeit auf der linken Spur am Verkehr vorbeizuzwängen. Ob er dabei ein anderes Auto touchierte, stand zunächst noch nicht fest. In jedem Fall kollidierte der Fahrer aber mit der Betonwand zwischen den beiden Fahrtrichtungen und überschlug sich daraufhin. Insgesamt waren zehn Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt.

Mindestens sechs Menschen erlitten - zum Teil schwere - Verletzungen. Feuerwehrmänner befreiten einen Mann aus seinem stark beschädigten Fahrzeug. Rettungskräfte brachten die Verletzten ins Krankenhaus.

Die Autobahn war am Abend weiter in Fahrtrichtung Oberhausen zwischen dem Autobahndreieck Heumar und der Anschlussstelle Köln-Mülheim komplett gesperrt. Laut Polizei dauerte die Sperrung bis in die Nacht an.

Am Abend staute sich der Verkehr auf einer Länge von zwischenzeitlich 15 Kilometern. Die Polizei leitete den Verkehr ab dem Autobahndreieck Heumar um und führte die aufgestauten Fahrzeuge zur nächsten Anschlussstelle zurück.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Zehn Autos stoßen bei Unfall auf A3 bei Köln zusammen

(mba/hebu)