Unfall: A57 bei Köln-Worringen zeitweise gesperrt

A57 bei Köln-Worringen : Zwei Verletzte nach Unfall an Stauende - Sperrung

Nach einem Unfall an einem Stauende war die A57 in Richtung Neuss zwischen Köln-Worringen und Dormagen zeitweise voll gesperrt. Zwei Personen wurden verletzt.

Der Unfall passierte gegen 11.41 Uhr, sagte ein Sprecher der Kölner Polizei. Auf der A57 in Höhe Köln-Worringen fuhr ein Autofahrer auf das Ende eines Staus auf. "Warum er nicht rechtzeitig bremsen konnte, ist noch unklar", sagte der Sprecher. "Der Wagen berührte dann noch zwei weitere Fahrzeuge." Zwei Personen wurden verletzt. "Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Es ist noch unklar, wie schwer die Verletzungen sind", sagte der Sprecher.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten wurde die A57 zwischen Köln-Worringen und Dormagen in Richtung Neuss zeitweise voll gesperrt. Der Verkehr wurde ab Worringen abgeleitet. Mittlerweile sind wieder alle Fahrspuren frei.

(lsa)
Mehr von RP ONLINE