Rosenmontagszug 2018 in Köln: Autofahrer fährt Sicherheitsmann an - Polizei sucht Zeugen

Karneval in Köln: Autofahrer fährt Sicherheitsmann beim Rosenmontagszug an

Beim Rosenmontagszug in Köln hat ein unbekannter Autofahrer einen Mann vom Sicherheitsdienst an einer Absperrung angefahren und verletzt. Der Fahrer flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 19 Jahre alte Sicherheitsmann stand laut Polizei an der Einmündung Vorgebirgsstraße/Bonner Wall, als gegen 11 Uhr ein silberfarbener Wagen die abgesperrte Stelle passieren wollte. Der 19-Jährige habe den Fahrer auf die Sperrung hingewiesen. Trotzdem sei der Autofahrer weitergefahren. Dabei erfasste der Wagen den Sicherheitsmann und verletzte ihn. Der Autofahrer fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Die Polizei bittet um Hinweise. Der gesuchte Autofahrer sei etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und Brillenträger. Er habe grau-blonde Haare. Mit ihm sollen eine Frau und ein Kind im Fahrzeug gesessen haben.

  • Empörung nach Unglück in Köln : Tierschützer pochen auf Pferdeverbot an Karneval

Wer den Vorfall beobachtet hat oder Angaben zum Fahrzeug und dem Fahrer machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de an die Polizei zu wenden.

(lsa)